Vorgehensweise und Details zur ambulanten OP.

Die Anästhesie:

Die meisten Operationen bei Kindern erfordern Allgemeinnarkose (Vollnarkose).

Kleinere Eingriffe können auch in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt werden . Unsere Narkoseärzte sind Spezialisten für Kindernarkosen.


Vor einer geplanten Operation erhalten Sie ein Merkblatt der Anästhesisten, welches Sie sogfältig lesen sollten.

Besonders wichtig ist die Nüchternzeit von 6 Stunden vor einer Narkose. Diese ist genau einzuhalten.


Was ist noch wichtig bei Operationen?

Bei der Erstuntersuchung wird die Diagnose gestellt und Sie werden eingehend über die Behandlungsmöglichkeiten informiert.

Ergibt sich die Notwendigkeit einer Operation, so wird dafür ein Termin vereinbart.

Jedes Kind bekommt eine individuelle Bestellzeit für den OP-Tag. Diese können Sie am Tag vorher bei uns telefonisch erfahren. Danach wird die genaue Nüchternzeit errechnet (siehe Merkblatt Anästhesie)

Auch größere Kinder müssen während der Nüchternzeit beaufsichtigt werden!


Zu Hause füllen Sie bitte den Narkosefragebogen aus und unterschreiben die Einverständniserklärung für die Operation. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Beide Formulare sollten Sie am OP-Tag unbedingt mitbringen!


Einige Tage vor der Operation vereinbaren Sie bitte mit Ihrem Kinder- Hausarzt eine Untersuchung des Kindes zur OP- und Narkosefähigkeit. Darüber benötigen wir ein Attest. Bitte die Untersuchung nicht erst am letzten Tag durchführen lassen.


Am Abend vor der Operation soll das Kind ein Vollbad bekommen. Danach die Haut nicht eincremen.


Wenn die Operation aus irgendeinem Grund nicht wie vereinbart durchgeführt werden kann, geben Sie uns bitte möglichst frühzeitig Bescheid.


Außer bei Säuglingen kann ein Elternteil das Kind in den Operationsraum begleiten und bei ihm bleiben, bis es schläft.


Bei der Narkoseeinleitung sitzen kleinere Kinder bei der Begleitperson auf dem Schoß und atmen über eine Maske ein Gemisch aus Narkosegas und Luft ein. Die Infusion, die für die Narkoseführung gebraucht wird, legt der Anästhesist erst an, wenn das Kind schläft.

Es gibt also keine Spritze vorher!


Nach der Operation werden alle Patienten für mindestens zwei Stunden in unserem Ruheraum betreut, natürlich im Beisein der Eltern.


Nach Rücksprache ist die Nahrungsaufnahme möglich, wenn das Kind vollständig wach ist.


Vor der Entlassung wird Ihr Kind noch einmal untersucht und Sie erhalten Hinweise für die Betreuung zu Hause.


Für den Rücktransport im eigenem PKW ist die Anwesenheit einer Begleitperson erforderlich.


Im Notfall sind wir nach der Operation über Mobilfunk erreichbar.


Am Tag nach der Operation findet bei uns eine Nachuntersuchung statt. Dafür wird ein Termin vereinbart. Die weitere Behandlung übernimmt dann Ihr Kinder- oder Hausarzt.

Wartesaal
Barriere freies WC
Bei der OP
Aufwachraum
Wickeltisch